Mittwoch, 3. Dezember 2008

Nachtschneegewächs

Freitag Nacht 3.00 Uhr.
Auf dem Weg durchs Schneegetümmel zum ersehnten warmen Bett liegt der 24 Stunden Edeka. Die kalten Finger treiben mich zu einem kleinen Aufwärm' Umweg durch die Regale des von zwei Angestellten behausten Supermarktes. Schlaf und Kräuterlikör trunken finde ich nach einer Weile umherirren in leeren halbbeleuchteten Kaufhausgängen eine halbe, abgebrochene Möhre in einer grünen Kiste. Der Schwindel macht es schwer die richtige Nummer auf der Waage zu finden.
Ganz alleine fährt das orange Gemüse später das ganze lange schwarze Kassenband entlang."7 Cent, Bitte".
Nachdem die wiedererwärmten Finger den PIN eingetippt haben und ich mein Karte einstecke geht es wieder nach draußen in die Kälte, nach Hause.