Montag, 4. Mai 2009

Käsetränen lügen nicht!

"Mal du mal was auf das Schild", heißt es.
Er hat mich mit zum Biomarkt genommen und baut gerade seinen Stand auf. Auf dem Schild stehen noch die Angebote von gestern. "Allgäuer Bergkäse und Edammer". Ich wische die Kreide ab und überlege. Was schreibe ich drauf. Am Stand gibt es tollen Käse - alles pures Handwerk und Bio.
"Erzähl mir was über deinen Käse..." sage ich. "Gibts was besonderes heute?"
"Na, den Edammer hier der ist super, alt und toll würzig.
", sagt er
"Woran erkenn ich das?",
frage ich.
Einen guter alter Edammer so erklärt er mir kann man an kleinen Salzkristallablagerungen im Käse (s. Foto) und den sogennannten Käsetränen, die sich in den Löchern sammeln, erkennen. Aufgrund der langen Lagerzeit bekommt jedes Käseloch einen Tropfen Salzwasser, genannt Käsetränen, die beim Anschnitt herunterlaufen.
"Wenn ein Käse das hat ist er bestimmt traditionell und handgemacht"
Ich überlege kurz und schreibe dann "KÄSE TRÄNEN lügen nicht" auf das Schild.
"Hmm - mal was anderes - gefällt mir gut" sagt er und seine Freundin macht ein Foto vom neuen Schild, das zum weinenden Käse führt.