Dienstag, 29. März 2011

Erlebnis deutscher Käse @ Goldhahn & Sampson, Berlin


Frau Heinzelmann führte im Goldhahn und Sampson in Berlin  einige internationale Studenten und mich in die deutsche Käsekunst ein.
...und die Käsepäpstin hatte wirklich unglaublich gute Sachen im Gepäck. Darunter zerschmelzenden Ziegenkäse mit Kräuterhaut, einen Aschekäse aus Kuhmilch und einen fantastischen Tilsitter: Allesamt von deutschen Käsern.
"Deutschland ist einer der größten Käseproduzenten der Welt", habe ich gelernt, wobei Butterkäse und billiger Scheiblettenblödsinn wohl die riesengroße Masse ausmachen.
Richtig guter Käse kommt für uns immer noch aus Frankreich und Italien. Das weiß jeder und dafür bezahlt man auch gerne.
"Support your local Cheesemaker!" sollte es allerdings heißen, denn hier gibt es schon längst wirklich guten, kreativen Käse, der auch seinen Preis wert ist, und sich nicht hinter F oder I verstecken braucht.
Empfohlen sei hier noch das Buch von Frau Heinzelmann zum Thema.  "Erlebnis Käse und Wein: Eine Entdeckungsreise durch neue deutsche Genusslandschaften"

...übrigens - nach diesem Abend möchte ich nur noch Rohmilchbutter essen. :) ...das Erlebnis einer Butter, die nur mit Brot gegesessen ein solche Freude im Mund macht, wünsche ich jedem. Vor allem dem, der das "Butterbrot" schon längst aus dem kulinarischen Mundschatz gestrichen hat.