Donnerstag, 21. April 2011

Bock und Marzipan

"Bier sollte nie geschmacklos langweilig und charakterlos schmecken. Unsere Biere sind ein Leuchtfeuer der Nonkonformität in einer zunehmenden Wüste der Eintönigkeit der Großkonzernbiere.
(...)  Wir sind stolz, ein unerschrockener David in einem verzweifelten Ozean von faden Goliaths zu sein. Wir sind stolz, eine Alternative zu sein."

...soweit die Philosophie hinter dem Saft im Glas.



...und genauso schmeckt das Gebräu vom quasi Ein-Mann-Unternehmen aus der Rhön dann auch:
Das Vollbier ist leicht rauchig, hat viel Charakter, ist kräftig, kantig und mundvoll.
Auf der Messe in Stuttgart gab es dann noch eine Maibock-Verkostung, bei der der Bock spontan auf Manouga's Pistazien-Marzipan traf. Eine äußerst passende und würdevolle Ergänzung.

http://www.pax-braeu.de/

http://www.manouga.de









Für das Bier wird ausschließlich  Braumalz aus der Region und  Aromahopfen aus der Hallertau verwandt.
Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Landbau. Dazu kommt  Rhöner Wasser.

"Pax-Bräu-Biere werden in keinster Weise stabilisiert, das heißt weder filtriert noch erhitzt. Dies führt zu einer verkürzten Haltbarkeit, je nach Lagerungsbedingungen. Jedoch gerade das macht den besonderen Geschmack unseres Bieres aus. Durch die nicht-automatisierte Produktion und die liebevolle Handarbeit sind wir jederzeit nah am Produkt und versuchen so jeder unserer Biersorten eine individuelle und besondere Note mitzugeben.  Natürlich fühlen wir uns verpflichtet, als junges Unternehmen mitten im Biosphären-Reservat der UNESCO sparsam mit den uns gegebenen Ressourcen umzugehen. Ein beträchtlicher Teil der für die Brauerei gebrauchten Energie wird daher über Photovoltaik- und Solarthermie erzeugt." Pax Bräu

(Foto:Pax Bräu)