Freitag, 27. April 2012

Raus zum 1. Mai auf den Vierfelderhof – Revolutionäre Erdbeer-Befreiung

Das Aktions-Poster aus meiner Feder gibt es am Samstag 28.04.2012
beim Carrotmob in der Markthalle Kreuzberg! Spread the word!

Der Vierfelderhof bei Gatow am westlichen Stadtrand Berlins wird von einem Team engagierter BäuerInnen geführt. Der Hof hat es sich sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur gutes Gemüse und Obst zu anzubauen, alte Tierrassen zu pflegen und schmackhaftes Geflügel zu züchten, sondern vor allem auch für Kinder und Jugendliche dies alles erfahrbar und erlebbar zu machen.

Der Vierfelderhof braucht unsere Unterstützung: Anfang Mai müssen die Erdbeerfelder von Überwucherungen befreit werden, damit die Früchte die Sonne sehen und prächtig gedeihen können. Das ist keine besonders schwierige gärtnerische Arbeit, aber sie muss gemacht werden.

Also: Heraus zum 1. Mai auf den Vierfelderhof! Wir bringen gutes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe und etwas Tatkraft und Ausdauer mit. Egal wieviele Qudratmeter wir gemeinsam schaffen – es ist in jedem Fall ein Gewinn für den Vierfelderhof.

Wir treffen uns vormittags, um gemeinsam vom Bahnhof Zoo aus mit dem Expressbus nach Gatow zu fahren. Wer mit dem Auto kommt, kann direkt den Vierfelderhof bei Alt-Gatow ansteuern.

Eine Veranstaltung von Slow Food Berlin und dem Slow Food Youth Food Movemement.



 
Die GEMEINSAME ABFAHRT ist am 1.Mai:
Berlin-Zoo 10.54 Uhr Bus X34



So sieht das Erdbeerfeld in Gatow gerade aus. Befreite Erdbeeren rechts - Unfreie Erdbeeren links.