Mittwoch, 7. November 2012

Liebe Mirja Boes


Dein Kartoffeltopf, den ich heute bei einem Gewinnspiel auf dem Hauptbahnhof in Frankfurt gewonnen habe, enthält neben immerhin 40% Kartoffeln viele lustige Zutaten...

...unter anderem kraftvoll stabilisierendes Natriumcitrat, antioxidierendes Natriumisoascorbat, geräucherte Dextrose (?), Aroma, Guarkernmehl und leckere Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren. Alles Zutaten mit denen sicher schon Deine Oma die Suppe gewürzt hat. Erinnerst Du Dich, wie Du beim Nachbarn klingeln musstes, weil Omas Xanthan mal wieder alle war ?

Du findest solche Zutaten sicher witzig. Liest sich alles auch ein wenig wie Dosencomedy. Bau doch mal NatriumMETAbisulfit in eine Deiner nächsten Shows auf RTL ein und lass die Leute mal vermuten was das in Deinem Kartoffeltopf zu suchen hat. :)

Zwei Dinge stören mich allerdings schon. Nur weil Du offensichtlich nicht kochen kannst und Sonnen Bassermann Dir Geld gibt, heißt das nicht, dass das ganz "Deutschland schmeckt". Das ist recht arrogant und auch ein wenig lächerlich; ähnlich wie der Hinweis auf dem Etikett, dass ihr keine künstlichen Farbstoffe in Deinen Kartoffeltopf tut (Herzlichen Glückwunsch!). "Eier aus Bodenhaltung" ist für Euch auch schon das Maximum an Natürlichkeit; aus welcher herzlosen Haltung und Schlachtung die "herzhafen Würstchen" kommen möchte ich gar nicht erst fragen.

Deutschland schmeckt was anderes, davon bin ich überzeugt.
Mirja, Dir bringe ich gerne bei, wie man ohne diese witzigen Zutaten einen Kartoffeltopf kochen kann. Das dauert gar nicht so lange wie Du denkst, dafür hat man später ein extem lustiges und schmackhaftes Ergebnis und nicht so armseelige Aromapampe wie die, die aus der Dose platscht.

Genüssliche Grüße!
.