Freitag, 21. Juni 2013

"Steak für alle!" von Franzobel

„Die Welt ist sich fremd geworden. Wissen Sie wie viel Fleisch im Hundefutter ist? Fünf Prozent! Im Hundefutter sind fünf Prozent Fleisch. Und der Rest? Der Rest ist irgendwas. Und genauso ist es überall. Überall Irgendwas. Irgendwas, von dem man besser gar nicht wissen will was es ist. ...“

So beginnt das Fleischverteidigungsessay „Steak für alle!“ von Franzobel, welches gerade im mikrotext Verlag erschienen ist und von mir mit großer Freude und breitem Grinsen auf meinem Smartphone in der U-Bahn gelesen wurde.

Aus dem deprimierenden Status Quo auf unseren Tellern entwickelt der Autor Franzobel eine düstere und gleichzeitig faszinierend, abstruse Vision des zukünftigen Fleischgenusses. Dennoch beschleicht einen beim Lesen die leise Ahnung, dass diese dunkle Skizze der carnivoren Zukunft vielleicht näher an der bevorstehenden Realität ist, als wir alle denken. Dabei geht es sprachlich mal äußerst komisch und abstrus zu, dann schmackhaft kulinarisch, bisweilen bitter-beißend die Zustände beschreibend.

Eine Kapitulation vor diesen Zuständen vollzieht der Autor jedoch nicht, denn der Österreicher weiß als jemand der selber wurstet, wie richtig gutes Fleisch zu schmecken hat. „Wie Schokolade in der Sonne.“, kein „Kaumuskeltrainer“ sondern wie ein „heißes Fleischsorbet.“ Er weis worum es geht: Genuss, Gleichgewicht und gesunde Tiere. So steigert sich der Autor gen Ende in Tiraden wider der Ignoranz zu einem Appel an uns alle.  Eine Aufforderung an uns alle endlich aufzustehen für eine neue Fleischkultur abseits des „Irgendwas“.

„Steak für alle!“ sollte vor und hinter der Metzgertheke gelesen werden – von uns allen!



... und das mit dem Lesen geht relativ fix, denn das Buch gibt es nur digital und versteht sich wie die anderen Publikationen des jungen Berliner Verlages als „Ebooksingle“.

http://www.mikrotext.de/books/franzobel-steak-fur-alle-der-neue-fleischtourismus/
mikrotext, Juni 2013.
ISBN 978-3-944543-03-1
Das eBook gibt's auch über epubli, Google Play, iBookstore, Kobo.
.